Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Adventure train

Nachdem sich meine Zugfahrt schon verzögert hatte – keine Fahrräder erlaubt im gebuchten Zug – wird es in Bologna lustig. Ein knappes Dutzend Radfahrer steigt in den Zug ein, ich setz mich hin und warte bis es los geht. Fünf Minuten nach geplanter Abfahrtszeit kommt von draussen wütendes Gebrüll in Italienisch.

Unter den Fahrgästen wenig Reaktion, keiner weiss was los ist. Zehn Minuten passiert außer gelegentlichem Fluchen draußen nichts. Dann kommt der Schaffner rein, brüllt in das Abteil wem das Fahrrad gehört. Ich frage, was los ist. Get off the train! Now!

Ich kucke verdutzt und sage nein, aber draussen steht schon Polizei. Und all die anderen Radler. Also steige ich wieder aus. Prossima treno in una hora. Ciao.

Die kanadischen Leidensgenossen erzählen mir, dass sie mit diesem Zug schon mit Rad ankamen. Aber der neue Schaffner hat keine Lust auf Radler, und weil es kein designiertes Abteil gibt darf er uns rauswerfen.

Es regnet leicht, somit ist es auch keine Option einfach hier zu starten. Der Zug eine Stunde später existiert nicht, oder fällt aus. Nun ist der nächste Zug da, hoffentlich kommen wir hier mit.

Beim Einsteigen in den Zug wird es hektisch, der Platz für die Räder ist klein, und es sind viele Räder inzwischen. Taschen müssen draussen abgemacht werden. Während wir noch versuchen die Räder zu verstauen fährt der Zug plötzlich los. Taschen und ein paar Leute stehen noch draussen, Abfahrt ist erst in 20 Minuten. Außerdem fahren wir in die falsche Richtung.

Hektisch werden Taschen durch die noch offenen Türen geworfen, Leute springen auf. Ich frage den Zugführer, der sich bei offener Tür mit einem Kollegen unterhält wo er hin fährt. Er kuckt mich verständnislos an, kuckt aus dem Fenster und haut dann hektisch den Fahrthebel in Neutral. Er hatte sich mit dem Ellenbogen drauf abgestützt…

Es ist jetzt vier Minuten nach planmäßiger Abfahrt, mal sehen wann und ob wir jetzt weiter kommen!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. x4nder 2017-10-01 — Autor der Seiten

    Inzwischen fahren wir. Sehr langsam, aber wir bewegen uns! Wer reist erlebt was… 🙂

Antworten

© 2019 Unterwegs

Thema von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen